Silk & Salt Lakritz Blogger's Kitchen Lisbeths Karin Backen Macarons

Lisbeths

A BLOGGER'S KITCHEN

“Ein Traum in Rosa“ So könnte man Karins Blog wohl am besten beschreiben.

Mit ihren Lieblingszutaten Puderzucker, Hefe und Ceylon-Zimt zaubert sie süße Rezepte, die traumhaft dekoriert auf lisbeths.de zu finden sind.

Ihre Backleidenschaft erbte sie von ihrer Großmutter Elisabeth, nach welcher auch Karins Tochter benannt wurde. Als sich daraus in deren Kindheit der Rufname Lisbeth entwickelte war der Blogname geboren.

cake pop poffertjes lisbeths karin backen puderzucker tatortknabberi

Tatortknabberei: Cake Pop Poffertjes

Im Gegensatz zu vielen Frauen, welche unter einer akuten Shoppingsucht leiden, ist es bei Karin die Genusssucht,  die sie antreibt uns mit ihren süßen, rosa Rezepten zu begeistern. Ihre Lieblingsfarbe finden wir nicht nur in ihren Kreationen wieder, sondern auch in der liebevollen Gestaltung ihres Blogs. In ihrer kleinen pastellfarbenen Welt unterhält sie ihre Leser neben ihren Rezepten auch mit Geschichten, die das Leben schreibt.

Eine Besonderheit hält sie jeden Freitag für alle Fans des Sonntagkrimis bereit, denn dann gibt es eine kleine Tatortknabberei. Perfekt für diejenigen die gerne auf der Couch was zu naschen haben, wenn es spannend wird.

 

Inspiration und Rezeptideen

Auch wenn Karin uns in Bezug auf Rezeptideen, wie sie sagt, vermutlich die nächsten 5 Jahre ausreichend versorgen könnte, gilt als Tipp für alle Backbegeisterten: ein Besuch auf dem Wochenmarkt. Ob nun in der eigenen Stadt oder im Urlaub, Inspiration kann man überall und jederzeit finden.

 

Wer sich selbst zu den weniger begabten Bäckerinnen zählt, betrachtet vermutlich ihre Fotos und platzt vor Neid. Ist für viele von uns doch bereits das Auftragen der Schokoglasur ein dekortechnisches Highlight. Verziert man den brillianten Rührkuchen dann noch mit ein paar bunten Streuseln ist alles in unserer Macht stehende vollbracht und wir hoffen, dass die Person für die wir backen unsere Mühe anerkennt und keine Karin hat, deren Torten unsere gnadenlos in den Schatten stellen.

 

Ihr Plan B wenn mal was schiefläuft? Gibt es nicht. Was optisch nicht hinhaut landet statt auf dem Blog eben im Magen.

torte backen lisbeths karin rosen steinchen dekor

Ein Dekortraum: die rosa Hochzeitstorte.

Karins Lieblingsrezept

Apfelkuchen Backen Lisbeths Karin Äpfel Herbst

Perfekt für den Herbst: Gedeckter Apfelkuchen.

Ein Rezept liebt Karin ein kleines bisschen mehr als die anderen: Der gedeckte Apfelkuchen, für den sie die Apfelsorte Krügers Dickstiel (Redlove) verwendet. Die Besonderheit? Der Apfel ist innen wie außen knallrot!

Zutaten für eine 26er Springform:

Mürbeteig: 

100 g Zucker

200 g gewürfelte kalte Butter

300 g gesiebtes Mehl

1 glückliches Ei

Prise Salz

Zubereitung

 

Für die Füllung:

750 g  kleingewürfelte Äpfel

50 g heller Muscovado Zucker

50 g gehobelte Mandeln

50 g Rosinen

1/2 Tl Zimt

6 Löffelbiskuits

Per Hand die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und in Klarsichtfolie eingewickelt für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Die Springform mit Backpapier auslegen und den Ofen auf Umluft 180 Grad vorheizen.

Diesen Apfel bitte nicht schälen. Bei anderen Sorten kann jeder für sich entscheiden. Er schmeckt gebacken einfach zu lecker. Entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Apfelstücke mit den Rosinen, Mandeln und dem Muscovado Zucker vermengen und kurz ziehen lassen. Ungefähr 2/3 des Mürbeteiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis ausrollen. Diesen dann passend in die Springform geben und ca. 3 cm zum Rand hochziehen. Den Teigboden mit zerkrümelten Löffelbiskuits bestreuen und die Apfelfüllung in die Springform geben. Nun den restlichen Teig ausrollen und eine Decke über den Kuchen legen. Sollte etwas Mürbeteig übrig bleiben, einfach mit einem Keksausstecher ein Herz ausstechen und auf dem Kuchen dekorieren. Die Kanten gut andrücken. Mehrfach mit einer Gabel einstechen und für ca. 40 Minuten backen. Jeder Ofen hat so seine Temperatur. Er sollte knusprig und goldbraun aussehen. Zwischenzeitlich aus ca. 100 g Puderzucker und frischem Zitronensaft eine Glasur anrühren. Sie sollte nicht zu flüssig sein. Sobald der Kuchen aus dem Ofen kommt den Zuckerguss auf den heißen Kuchen pinseln und auskühlen lassen.

Euer Interesse wurde geweckt?

Allen, die selbst darüber nachdenken einen Food Blog zu starten oder noch am Anfang ihrer Bloggerlaufbahn stehen, rät die Frau hinter Lisbeths ihren eigenen Weg zu gehen und ihre Sprache zu finden.

 

Und für noch mehr Inspiration schaut euch doch mal im Holunderweg 18 um.

Kommentare:

Keine Kommentare vorhanden.

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können.