silk & salt blogscreen fräulein lampe interior home

Fräulein Lampe

Blogscreen

Hier ist der Name Programm: Fräulein Lampe führt nicht nur ihren Blog mit hübschen Interior- und DIY-Ideen, sondern hat auch zwei Dawanda-Shops, in denen sie selbstgemachte Lampenschirme für Kinder und Erwachsene verkauft. Uns steht sie im Interview Rede und Antwort und erzählt von den Vorzügen eines Blogs, dem Gefühl, auf einem roten Teppich in den Waschkeller zu schreiten und natürlich von ihrer Liebe zu Lampen.  

Melanie, oder kurz Meli, schreibt nun seit etwa einem Jahr ihren Blog Fräulein Lampe. 2008 wurde sie Mama von einer kleinen Tochter und fing an, für diese allerhand Kleidung zu nähen. Da es für Meli feststand, nicht in ihren alten Job zurückzukehren, entwickelte sie die Idee, von zuhause aus Handgearbeitetes bei Dawanda zu verkaufen. So fing sie zunächst mit Bilderrahmen, Mutterpasshüllen, Schultüten an, widmete sich dann beklebten Lampions und landete später eben bei den Lampenschirmen. ,,Nun fertige ich für meine beiden Shops ,,Elfen & Piraten“ und ,,Fräulein Lampe“ Lampen für Groß und Klein an- und das mit ganz viel Liebe“. Mittlerweile ist sie Profi und braucht für eine Lampe nur noch eine bis drei Stunden.

silk & salt blogscreen fräulein lampe
silk & salt blogscreen fräulein lampe

Ihr Blog entstand aus einem ganz simplen Grund: ,,Ich hatte zwar die Fanpage meines Shops bei Facebook, dort fehlte mir allerdings der Platz für meine vielen Fotos und Texte. Wer meinen Blog kennt, der weiß, dass ich  gerne mal meine Leser mit einer ganzen Flut an Bildern bombardiere.“ Aber das Bloggen hat noch mehr Vorzüge für Meli. Seitdem sie den Blog habe, gebe sie sich mehr Mühe, aus allem das Beste herauszuholen- sei es nun das Gartenhaus, die Einrichtung oder ihr eigenes Styling. ,,Außerdem ist das Feedback meiner Leser toll! Mittlerweile ist es ziemlich schwierig, als neuer Blogger Fuß zu fassen und wenn man keine Resonanz bekommt, ist man sicherlich schnell deprimiert und motivationslos."

silk & salt blogscreen fräulein lampe

Auf ihrem Blog lässt Meli ihre Leser immer mal wieder einen Blick in ihr eigenes Zuhause werfen. Man erblickt ruhiges Weiß, Pastelltöne, Sternchen und liebevoll ausgewählte Details. ,,Nach und nach habe ich alles Braun in meinem Haus durch Weiß ersetzt. Mit weißen Möbeln kann man eben innerhalb eines Tages eine ganz andere Optik zaubern. Heute romantisch verspielt mit floralen Mustern in rosa und hellblau und morgen um einiges kühler mit schwarzen Akzenten – man kann sich einfach austoben!“ Auf den Bildern sieht alles so perfekt aus, dass man sich fragt, ob überhaupt irgendwelche unordentlichen Ecken existieren. ,,Ich bin ein Boxen- und Schranktyp, weil ich viel Fläche zum Verstauen brauche. Oberflächlich sieht es darum meistens sehr ordentlich aus, aber in meine Schränke schaut besser niemand! Natürlich ist nicht alles perfekt bei mir, aber das Schöne an einem Blog ist doch, dass man nur das zeigen muss, was man möchte. So kennt zum Beispiel niemand den furchtbar hässlichen roten Teppich, der auf der Treppe zu meinem Waschkeller liegt. Es ist allerdings ein tolles Gefühl, ihn zum Waschen entlang zu schreiten...“.

Zum Thema ,,perfekt“ möchte Meli noch ein paar abschließende Worte loswerden: ,,Was ist denn schon perfekt? Ich liebe mein Zuhause, auch wenn es hier noch einiges zu tun gibt. Ich freue mich auf jedes einzelne Projekt und besonders auf das Gefühl, etwas geschafft zu haben“. Wer jetzt Lust bekommen hat, ein kleines Stück von Melis Einrichtungsstil in sein eigenes Heim zu bringen, dem empfehlen wir wärmstens ihre Dawandashops. Egal ob Kinderlampen mit Tiermotiven, maritime Muster oder moderne Looks mit Stars & Stripes – hier findet jeder seine passende Lampe!  

silk & salt blogscreen fräulein lampe

Mehr?

Meli hat euch dazu inspiriert, euer Zuhause ein wenig umzustylen? Dann könnte euch der Artikel über Azurweiß und la mesa Homeaccessoires interessieren.

Kommentare:

1. November 2014 18:58:05

Oh, ich seh es jetzt erst:)
Wie schön, freu mich über den netten Beitrag.
Liebe Grüße
Meli

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können.